Phase I: Ideenscreening

Interessierte Unternehmen senden einen ausgefüllten Steckbrief (Download) mit Angaben zu Ihrem Unternehmen sowie einer Beschreibung der eingereichten Innovationslösung bis zum 24.06.2016 an das IPM.

Ein Entscheidungsgremium, besetzt mit Vertretern der Logistiken des Volkswagen Konzerns und des IPM, wählt anhand der Steckbriefe die 40 Unternehmen mit den „besten“ Innovationen aus („Selected Suppliers“).

Phase II: Ideenselektion

Jeweils zwei Vertreter dieser Unternehmen werden zu einer Werksbesichtigung in europäische Werke des Volkswagen Konzerns eingeladen, um sich die konkreten Handlungsbedarfe der Logistik vor Ort vom Management vorstellen zu lassen.

Im weiterführenden Scoutingprozess präsentieren die Unternehmen dem Entscheidungsgremium ihre (adaptierte) Logistikinnovation. Das Gremium ist besetzt mit Managern der Logistik im Volkswagen Konzern und IPM. In diesem Zusammenhang wird zudem die konkrete Anwendbarkeit der Logistikinnovation im Unternehmen diskutiert.

Bis November 2016 werden aus diesem Kreis 20 Unternehmen nominiert („Nominated Supplier“).
 

Phase III: Ideenpräsentation

Die nominierten Unternehmen präsentieren ihre Logistiklösungen exklusiv als einzige Aussteller auf dem "Volkswagen Innovationstag Logistik 2016".

 

Wichtige Termine

26.02.2016
28.04.2016
24.06.2016
08.09.2016
09/2016
10/2016 (tbc)
21.10.2016
22.11.2016



Beginn der Ausschreibung
Briefing im Maritim Airport Hotel Hannover - Zur Registrierung
Abgabefrist Steckbrief
Bekanntgabe der „Selected Supplier“
Werksbesichtigungen mit den „Selected Supplier“
Präsentationen zur Auswahl der „Nominated Supplier“
Bekanntgabe der „Nominated Supplier“
„Volkswagen Innovationstag Logistik 2016“

 
2014-08-27 Aumüller 4x6.jpg

Ihr Ansprechpartner

Mathias Aumüller
Principal, IPM GmbH

Kontakt